In Anbetung weilen wir

In Anbetung weilen wir
ehrfurchtsvoll, o Herr, vor Dir,
rühmen Dich aufs neue.
Keiner war dir jemals gleich,
der, an Macht und Liebe reich,
diente Gott in Treue.

Wohlgeruch und Lieblichkeit
warst für Gott Du allezeit,
selbst im tiefsten Leide.
Völlig hast Du Dich verzehrt,
durch Gehorsam Gott geehrt,
Ihm zur Wonn‘ und Freude.

Wie auf ehernen Altar
man einst brachte Opfer dar
hast Du Dich gegeben.
Du, das makellose Lamm,
starbest auf des Kreuzes Stamm,
opfertest Dein Leben.

Was des Vaters Herz empfand,
da kein Fehl in Dir Er fand —
niemand kann’s ergünden.
Völlig weihtest Du Dich Gott,
stiegst hinab bis in den Tod,
den wir jetzt verkünden.

Teurer Herr, wir preisen Dich,
huldigen Dir feierlich,
singen Deinem Namen.
Du, des höchsten Ruhmes wert,
Du bist’s, den der Vater ehrt;
Du bist würdig! Amen.

Home


Next song